Physiotherapie Vier Grenzen

UNSERE BEHANDLUNGSANGEBOTE FÜR SIE

Zur Wiederherstellung, Optimierung und Harmonisierung der Wirbelsäule bieten wir Ihnen das DAVID Wirbelsäulenkonzept.

KG - Krankengymnastik

Krankengymnastik ist ein fester Bestandteil der konservativen, operativen und präventiven Versorgung der Patienten. Diese Behandlungsform hat nichts mit der klassischen Gymnastik gemeinsam. Die Therapeuten richten sich diagnosebezogen nach dem Beschwerdebild des Patienten. Es werden sowohl aktive als auch passive Behandlungstechniken verwendet.

MT - Manuelle Therapie

Manuelle Therapie ist eine spezielle Form der Krankengymnastik.

Diese Therapie befasst sich vor allem mit dem gezielten Untersuchen und Behandeln von Funktionsstörungen des Bewegungsapparates, insbesondere bei Schmerzen und Beweglichkeitseinschränkungen im Gelenk-, Muskel- und Nervensystem.

Die Ursprünge der Manuellen Therapie liegen in der Chirotherapie, Osteopathie und der orthopädischen Medizin nach Dr. Cyriax.

Die MT darf nur von speziell ausgebildeten und durch die Krankenkassen zertifizierten Therapeuten durchgeführt werden.

MLD - Manuelle Lymphdrainage

Das Lymphsystem hat die Aufgabe Flüssigkeit und kleinste Stoffe zu filtern und abzutransportieren. Bei Störungen dieses Systems, in deren Folge es zu Schwellungen (Ödeme) und Stauungen kommt, greift die MLD. Die Lymphdrainage aktiviert den Lymphabfluß und sorgt somit für Entstauung.

Die MLD darf nur von speziell ausgebildeten und durch die Krankenkassen zertifizierten Therapeuten durchgeführt werden.

KG ZNS

KG ZNS wird überwiegend bei neurologischen Erkrankungen wie z.B. Schlaganfall (Apoplex) oder M. Parkinson verordnet. Durch die Behandlung werden natürliche Bewegungsabläufe gefördert, um ein effizientes Bewegungsverhalten zu erhalten.

KG ZNS darf nur von speziell ausgebildeten und durch die Krankenkassen zertifizierten Therapeuten durchgeführt werden.

KMT – Massage

Die klassische Massage dient der Durchblutungssteigerung und der Stoffwechselverbesserung. Der oftmals erhöhte Spannungszustand der Muskulatur wird gesenkt und Veränderungen wie Myogelosen oder Verklebungen werden somit aufgelöst. Neben der schmerzlindernden Wirkung wird durch die Massage auch ein verbessertes Bewegungsverhalten erzielt.

KGG - Krankengymnastik am Gerät

Unter Einbezug der Trainingslehre werden an speziellen Rehabilitationsgeräten Verbesserungen der Muskel- und Gelenkfunktionen erzielt.

Insbesondere Kraft, Ausdauer, Koordination und eine gesteigerte Belastbarkeit sind Faktoren, auf die eine gerätegestützte Krankengymnastik abzielt, insbesondere nach Operationen, Verletzungen und chronischen Schmerzen

FDM - Fasziendistorsionsmodell nach Typaldos

FDM ist eine spezielle Behandlungsmethode chronische oder akute Schmerzzustände erfolgreich zu behandeln.

Das Hauptaugenmerk der FDM-Therapie liegt im Behandeln der Fascien( Bindegewebe). Hierbei werden durch manuelle Techniken die verschiedenen Verletzungsmechanismen bzw. Verletzungsformen der Faszien behandelt.

CMD – Kiefergelenksbehandlung

Störungen des Kauapparates können mannigfaltige Probleme mit sich führen, wie z.B Kopfschmerzen, Nackenschmerzen, Knacken der Kiefergelenke, Mundöffnungs- oder -schließungsprobleme. Umgekehrt können Störungen des Bewegungsapparates ebenfalls zu Störungen des Kauapparates führen und somit zur Cranio Mandibulären Dysfunktion. Durch gezielte Behandlungstechniken werden diese Störungen bearbeitet, oftmals in enger Kooperation mit dem behandelnden Zahnarzt oder Kieferorthopäden.

Fango

Fango wird überwiegend zur Schmerzlinderung und Muskelentspannung verwendet. Durch die warm applizierten Fangopackungen kommt es zu einer verstärkten Mehrdurchblutung des Gewebes und somit auch zum verbesserten Abtransport von Stoffwechselendprodukten und Schlackestoffen.

Fango gehört zur Wärmetherapie (WT), wie auch die Heiße Rolle oder Rotlicht, bzw. Heißluft, deren Effekte ähnlich der Fangopackung sind.

Elektrotherapie

Die Elektrotherapie nutzt elektrische Ströme zu therapeutischen Zwecken. Durch unterschiedliche elektrische Reize kommt es zu verschiedenen Reaktionen des menschlichen Körpers. Die Elektrotherapie dient insbesondere der Schmerzlinderung und Durchblutungssteigerung, wird aber auch bei Lähmungserscheinungen angewendet, um die betroffenen Nerven oder Muskeln zu stimulieren. Eine Sonderform der Elektrotherapie ist die Iontophorese bei der ein lokal aufgetragenes Medikament tiefer ins Gewebe transportiert wird.
Elektrotherapie ist nicht schmerzhaft.

Hausbesuch

Sofern durch den Arzt oder die Ärztin Hausbesuche verordnet werden, führen wir die Therapien auch bei Ihnen zu Hause oder in pflegerischen Einrichtungen durch.